Rebonds C — Iannis Xenakis

Johannes Fischer

20.08.22
09:30
Pavillon, Theatersaal 1
Meisterkurs
Foto: Ja­notta Arts Management

In sei­nem Meis­ter­kurs möchte Jo­han­nes Fi­scher über seine Er­fah­run­gen und Ideen zu den Schlag­zeug­kom­po­si­tio­nen von Ian­nis Xe­n­a­kis an­läss­lich sei­nes hun­derts­ten Ge­burts­ta­ges spre­chen. Seit über 20 Jah­ren be­schäf­tigt er sich nun mit Xe­n­a­kis’ Wer­ken und sie ge­hö­ren zu den meist auf­ge­führ­ten in sei­nem Re­per­toire. Da­bei gibt es durch­aus Mög­lich­kei­ten, Stü­cke wie Psap­pha oder Re­bonds auch heute noch neu und in­no­va­tiv zu le­sen und In­ter­pre­ta­ti­ons­wege ab­seits des Main­streams zu finden.

 

Jo­han­nes Fi­scher wird von der Presse als der Klang­zau­be­rer un­ter den Schlag­zeu­gern ge­fei­ert, der mit Leich­tig­keit, im­pul­si­ver Spiel­freude und Sen­si­bi­li­tät sein Pu­bli­kum be­rührt.
Die Aus­ein­an­der­set­zung mit Mu­sik er­folgt aus Sicht des In­ter­pre­ten, als Kom­po­nist, im­pro­vi­sie­ren­der In­stru­men­ta­list, Leh­rer und Di­ri­gent. Ne­ben sei­ner so­lis­ti­schen Tä­tig­keit, die ihn be­reits welt­weit in große Kon­zert­säle so­wie zu zahl­rei­chen Or­ches­tern und Fes­ti­vals führte, ist die Zu­sam­men­ar­beit mit Musikern

aus den un­ter­schied­lichs­ten Be­rei­chen von gro­ßer Be­deu­tung.
Jo­han­nes Fi­scher er­hielt zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen und Sti­pen­dien, u.a. Preise beim Deut­schen Mu­sik­wett­be­werb und den 1. Preis so­wie vier wei­tere Son­der­preise beim 56. In­ter­na­tio­na­len Mu­sik­wett­be­werb der ARD in Mün­chen. 2009 wurde er als Pro­fes­sor an die Mu­sik­hoch­schule Lü­beck berufen.

 

MEISTERKURSE KÖNNEN MIT EINEM FESTIVAL PASS PLUS BESUCHT WERDEN — ZUSÄTZLICH GIBT ES EIN BEGRENZTES ANGEBOT AN EINZELTICKETS (NUR ONLINE)

Anschrift

Kul­tur­zen­trum Pavillon

Lis­ter Meile 4, 30161 Hannover